Vom Mondliche berührt - Amy Plum

Anja Druckbuchstaben | 29 Januar 2013 |



Klappentext:
Ich wünschte, es gäbe nur das Jetzt, nur diesen Augenblick – und keine Ewigkeit.
In Paris habe ich meine große Liebe gefunden. Vincent ist ein Freund, wie ich ihn mir immer erträumt habe. Trotz aller Zweifel und gegen alle Widerstände sind wir endlich zusammen. Und auch wenn das Schicksal nach uns greift wie ein dunkler Schatten, werde ich mit aller Macht um ihn kämpfen.

Mein Senf zum Buch:
War ich anfangs ( Von der Nacht verzaubert) noch etwas skeptisch, auf Grund des relativ hohen Romatikfaktors, so haben mich Kate und Vincent nun vollkommen überzeugt. 
Die beiden sind einfach toll zusammen. Auch der Rest der Anverwandten taucht in diesem Buch wieder auf wie Jules, Ambrose, Charlotte, JB, Gaspard usw. Besonders Jules mausert sich langsam aber sicher zu meinem Liebling. 
Daneben gibt es noch zwei neue, eigentlich schon steinalte, Revenants, Arthur und Violette, die mir von Beginn an sehr suspekt waren.
Besonders gut gefallen hat mir, dass die Geschichte um die Revenants wieder aufgegriffen und vertieft wurde. Das Ganze ist sehr interessant und spannend!

Die Story plätschert genauso vor sich hin, wie bereits im ersten Teil. Auf den letzten 50 Seiten überschlagen sich die Ereignisse und man wird schon fast panisch, weil nur noch so wenige Seiten übrig sind. Ich weiß noch nicht so genau was ich von diesem Stil der Autorin halten soll.

Am Ende des Buches erwartet uns so ziemlich einer der übelsten Cliffhanger, den ich je erlebt habe. Ich habe schon einen Verdacht wie die Geschichte ausgehen könnte bzw. wie ich sie enden lassen würde, aber das verrate ich natürlich nicht =)

Fazit:Gelungene Fortsetzung mit üblem Cliffhanger.

4 von 5 Sternen



Kommentare:

  1. hi bräuchte dein Wunschformat noch,das hast du vergessen mit anzugeben

    AntwortenLöschen
  2. klingt gar nicht mal so schlecht :>

    AntwortenLöschen