Moondust von Gemma Fowler

Anja Druckbuchstaben | 06 April 2018 |
Erschienen am 21. März 2018 | 304 Seiten | ab 14 Jahren | 19,99 €

Klappentext

Aggie hat sich mit ihrem neuen Zuhause arrangiert: Die 17-Jährige arbeitet auf der Mondstation von Lunar Inc. Hier wird Lumite gewonnen, eine Energie, die Licht und Hoffnung spendet, die das Ende von Krieg und knappen Ressourcen bedeutet. Davon ist Aggie fest überzeugt und deshalb lässt sie sich auch überreden, Botschafterin von Lunar Inc. zu werden. Doch eine zufällige Begegnung mit Danny ändert alles. Der attraktive Rebell zeigt ihr eine Seite des Monds, von deren Existenz sie keine Ahnung hatte und die sie zutiefst erschüttert. Jetzt ist nicht nur Aggies Zuhause in Gefahr (Quelle: Carlsen Verlag)

Senf

Aggie ist 17 Jahre alt und lebt auf der Mondbasis der LunarInc. Sie hat sehr früh ihren Vater bei einer Katastrophe verloren und leidet immer noch sehr stark unter dem Verlust. Die damaligen Umstände bereiten ihr große Schuldgefühle. Sie hat nicht die geringste Ahnung, dass sie der Spielball in einer großen Verschwörung ist. Als Leserin konnte ich nur entrüstet zusehen und hoffen, dass sie sich langsam aber sicher von ihren Ketten befreit. Als sie irgendwann anfängt Dinge zu hinterfragen, war ich direkt stolz auf sie. 

Aggie bekommt im Laufe des Buches Unterstützung von einer sehr unerwarteten Seite. Und damit meine ich nicht, den im Klappentext erwähnten attraktiven Rebell. Ich hatte das nicht erwartet, fand diese Wendung aber äußerst gelungen. Das ist ein gleichermaßen typisches als auch ungewöhnliches Verhalten für eine künstliche Intelligenz.

Zu Beginn habe ich ein bisschen gebraucht, bis ich in die Geschichte reinkam. Ich musste mich erst einmal in Aggies Welt zurechtfinden. Die Idee, dass Menschen, nachdem sie die Erde erfolgreich geschädigt haben, einen neuen "Planeten" ausbeuten, fand ich passend. So ganz abwegig ist der Gedanken ja nicht, wenn wir mal ehrlich sind.
Den Schreibstil der Autorin habe ich durchweg als angenehm empfunden. Am Anfang hat sie sich etwas zu viel Zeit gelassen, um Spannung und Action reinzubringen, liefert dafür später aber umso mehr davon.

Insgesamt war der Teenie-Drama-Anteil zwischendruch deutlich zu spüren. In Anbetracht der Tatsache, dass das Buch ab 14 Jahren empfohlen ist und die Protagonistin erst 17 ist, kann ich das verkraften. Ich habe allerdings auch die Befürchtung, dass es im weiteren Verlauf der Geschichte auf ein Beziehungsdreieck hinauslaufen könnte. Da bin ich wirklich gespannt wie die Autorin weiter schreibt. Schade ist außerdem, dass die Charaktere (Aggie inclusive) recht eindimensional bleiben.



Fazit

Gemma Fowlers Auftakt zu diesem Weltraumabenteuer um die Ausbeutung des Mondes und eine große Verschwörung, hat mich gut unterhalten. Ihre Idee gefällt mir wirklich gut. Ein bisschen schade ist, dass die Charaktere sehr eindimensional bleiben, aber hier hoffe ich einfach mal auf den Folgeband. Den werde ich allein schon wegen des Cliffhangers am Ende lesen. Ich bin außerdem gespannt wie die Autorin die Beziehung der Charaktere untereinander weiter ausführt. Insgesamt guter Auftakt, der für den Folgeband noch Luft nach oben bietet.

(3 von 5 Punkten)




Vielen Dank für das Exemplar an den Carlsen Verlag


Kommentare:

  1. Grüße,

    das ist echt schade. Ich ärgere mich da immer unglaublich drüber wenn die einem so stumpfe Charas in eine ansonsten tolle Geschichte setzen. Das zieht dann natürlich runter.
    Das Buch selber habe ich noch gar nicht mitbekommen und bin gerade beim stöbern am Cover hängen geblieben :D Das finde ich klasse.

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ruby =)

      Wenn die Autorin den Ausbau der Charaktere in der Fortsetzung vollzieht, dann kann ich ihr das nochmal verzeihen =). Das Setting und die Geschichte gefällt mir nämlich insgesamt richtig gut. Das Cover ist natürlich ein Eyecatcher =).

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Huhu Anja,
    das Cover finde ich toll und auch der Klappentext spricht mic htotal an. Schade, dass die Figuren doch nicht überzeugen konnten. Ich drücke die Daumen für die Fortsetzung und behalte das Buch selbst auf jeden Fall auf der Merkliste.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Anja =)

      Vielen Dank fürs Daumen drücken, ich bin wirklich gespantn auf die Fortsetzung. Die Geschichte bietet wirklich genug Potenzial.

      LG
      Anja

      Löschen
  3. Puh, also eigentlich fand ich das Buch ja genial, wo ich nur Cover und Klappentext kannte. Jetzt bin ich mir unsicher. Ich lasse es mal auf der WuLi, aber es rückt weiter runter...
    Hab einen tollen Restsonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen meine Liebe =)

      die Idee ist auch wirklich gut! Das Thema ist ja insgesam total meins ^^. Aber wie schon gesagt, da ist etwas Luft nach oben. Die Autorin hat nun also die Chance mich mit dem zweiten Teil restlos zu begeistern =)

      LG
      Anja

      Löschen
  4. Hey meine Liebe,

    du hast meine Rezension zu dem Buch ja schon gelesen. Es freut mich, dass dir das Buch soweit gut gefallen hat. Die Grundidee finde ich auch nicht so schlecht, wobei ich ja auch hier teilweise echt schwierigkeiten hatte allem zu folgen. Aber manchmal ist das einfahc so. ;)

    Liebe Grüße, Toni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Toni =)

      Wenn es um Weltraumkram geht, dann fällt es mir total leicht den Ideen der Autoren zu folgen. Darin gehe ich einfach völli gauf =). Also ich war voll drin, hätte aber nichts gegen ein paar mehr Details gehabt.

      LG
      Anja

      Löschen
  5. Hi Anja,

    da stimmen unsere Bewertungen ja ziemlich überein. Ich fand es auch sehr schade, dass die Charaktere eher eindimensional waren. Wirst du denn weiterlesen? Ich wahrscheinlich nicht.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Desiree,

      ja ich werde auf jeden Fall weiterlesen. Ich bin einfach zu gespannt wie Aggies Reise weitergeht und ob die Autorin es schafft die Charaktere so auszubauen, dass ich zufriden bin =)

      LG
      Anja

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst du zu, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.